Veganes Aioli

Gut zu wissen!
Knoblauch stärkt das Immunsystem. Er enthält Kalium, Calcium und Magnesium.

Aioli ist immer eine kleine Reise ans Mittelmeer. Isst man nur zu Tapas? Wie langweilig! Aioli geht immer!

Direkt zum rezept

Aioli gehört zu Tapas, wie die Sagrada Família zu Barcelona. Was viele nicht wissen, Aioli ist mehr als nur Mayonnaise mit Knoblauch. Über die Frage ob das Huhn oder das Ei zuerst dagewesen ist, kann man sich streiten. Beim Aioli gilt es aber als historisch erwiesen, dass es einige Jahrhunderte vor der Mayonnaise erfunden worden ist.

Aioli Vegan von der Seite

Aioli passt nicht nur zu Tapas

Es müssen nicht immer Tapas sein, Aioli kann als kalte Sauce zu einer Vielzahl von Gerichten serviert oder einfach nur mit Brot und Oliven gegessen werden. Traditionell besteht Aioli nur aus Öl und Knoblauch, ist also von Haus aus vegan. Um zu vermeiden, dass das Aioli gerinnt wurde Milch, eine gekochte Kartoffel oder Eigelb verwendet. In meiner Variante nutze ich Sojamilch, damit euer veganes Aioli länger im Kühlschrank aufbewahrt werden kann.

Küssen geht übrigens auch nach exzessivem Aioli-Verzehr, wenn Liebespaare es gemeinsam geniessen, aber das sollte kein Problem sein, denn wer kann Aioli schon widerstehen.

Aioli Vegan Zutaten
Veganes Aioli
Aioli ist eine kleine Reise ans Mittelmeer. Aioli passt nicht nur zu Tapas, Aioli geht immer!
Zutaten für250 ml
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten

Das brauchts

  • 75 ml Rapsöl
  • 75 ml Olivenöl Extra Vergine
  • 75 ml Sojamilch Zimmertemperatur
  • ½ TL Senf
  • 1 TL Zitronensaft oder Apfelessig
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer

So wirds gemacht

  • Senf, Sojamilch und Zitronensaft in ein Gefäss geben.
  • Die Zutaten mixen und dabei unter ständigem rühren das Öl nach und nach beifügen bis eine feste Masse entsteht
  • Die Knoblauchzehen zur Masse pressen und nochmal kurz mixen
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Das fertige Aioli kann man gut ein paar Tage im Kühlschrank lagern.

Tipp!

  • Anstelle von Sojamilch kann man 3 Esslöffel Aquafaba (Abtropfwasser der Kichererbsen aus der Dose/Glas) verwenden. Dazu Senf, Zitronensaft und Aquafaba mixen, nach und nach das das Öl beifügen und wie oben im Rezept beschrieben verarbeiten.
  • Falls ihr ein sehr mildes Olivenöl habt, könnt ihr 100ml Olivenöl und 50ml Rapsöl verwenden.
Hast du dieses Rezept nachgekocht?Erwähne @TheLuckyTofu oder tagge #theluckytofu
Aioli Vegan von oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie bewertest du das Rezept?




Schliessen
Schliessen