Ghackets mit Hörnli

Gut zu wissen!

Der berühmteste Geheimtipp der Schweiz ist in 30 Minuten auf dem Tisch.

Was in Italien Spaghetti Bolognese ist, ist in der Schweiz Ghackets mit Hörnli. Die Alpen-Pasta steht ihrem Pendant aus der Emilia-Romagna in nichts nach – ausser, dass sie schneller auf dem Tisch steht. Veganes Ghackets mit Hörnli schmeckt wie die klassische Variante, oder gar noch besser.

«Ghackets» ist wie so oft kürzer als das hochdeutsche Wort Hackfleisch und natürlich wird mit Hörnli auch noch das Schweizer Klischee der exzessiv genutzten Verkleinerungsform erfüllt. Veganes Ghackets mit Hörnli erobert aber nicht nur das Herz der Eidgenossinnen, sondern wird gerne auch anderorts in rauen Mengen gegessen, wenn es den Weg in ferne Küchen gefunden hat.

Gerade Hackfleisch kann man bekanntlich problemlos ersetzen, ohne dass Karnivore gleich den Aufstand planen. Aber wir kennen ja die Sache mit den Vorurteilen. Am besten man erwähnt gar nicht erst, dass die vegane Variante auf dem Tisch steht, denn den Unterschied merkt eh keiner (ja, ich habs getestet – mehrmals).

Soweit so gut. Eine wichtige Information habe ich euch bisher vorenthalten: Dazu isst man Apfelmus. Ja, wirklich! Keine Angst, wir schütten es natürlich nicht mit der Sauce über die Teigwaren, obwohl es bestimmt auch das gibt.

Die Kochbücher beschreiben Ghackets mit Hörnli als «Schweizer Klassiker», «typisch schweizerisch», «traditionelles Schweizer Hauptgericht», aber es ist kaum etwas über die Geschichte dieses Gerichts bekannt. Vermutlich war es wie das Matterhorn schon immer da. Okay… so lange wohl dann doch nicht. Die erste Teigwarenfabrik wurde in der Schweiz 1838 in Luzern eröffnet, aber erst als 1880 mit dem Bau des Gotthardtunnels viele italienische Gastarbeiter in die Schweiz kamen, nahm die Nachfrage deutlich zu. 100 Jahre nach der Eröffnung der ersten Produktionsstätte gab es bereits gut 80 Pasta-Hersteller in der Schweiz. Daraus schliessen wir, dass Ghackets mit Hörnli zwar nicht seit der letzten Eiszeit, aber doch seit über 100 Jahren zur traditionellen Schweizer Küche gehört.

Es gibt verschiedene Arten, wie veganes Ghackets mit Hörnli zubereitet werden kann. Da Schweizer Gerichte gerade wegen ihrer Einfachheit geschätzt werden, verzichte ich bewusst auf viel Firlefanz und halte die Zutatenliste kurz.

Ghackets mit Hörnli
Ghackets mit Hörnli ist die Schweizer Variante der Spagetti Bolognese und schmeckt vegan genau so gut wie nach klassischer Art. Der Clou: DAS Schweizer Traditionsgericht ist in nur 30 Minuten auf dem Tisch.
Zutaten für4 Personen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Das brauchts

Für die Sauce

  • 500 ml vegane Bratensauce
  • 500-600 g veganes Hackfleisch ca. 200g trockene Soja-Schnetzel fein
  • 100 ml Rotwein optional
  • 1 EL Bratöl

Für das Apfelmus

  • 4 Äpfel säuerlich
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL Rohrohrzucker

Für die Pasta

  • 500 g Hörnli
  • 4 l Wasser
  • 2 EL Salz

So wirds gemacht

Ghackets

  • Zwiebel hacken und mit Bratöl anbraten
  • veganes Hackfleisch dazugeben und 5 Minuten weiter braten
  • Mit dem Rotwein ablöschen und auf mittlerer Hitze ca. 3 Minuten einkochen lassen, dann den Herd auf die kleinste Stufe stellen
  • Bratensauce hinzufügen, umrühren und anschliessend servieren
  • Hörnli gemäss Packungsbeilage kochen

Apfelmus

  • Äpfel in Stücke schneiden und mit dem Wasser und Zucker ca. 10 Minuten weichkochen
  • Die Äpfel mit dem Pürierstab zu Apfelmus verarbeiten, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen

Pasta

  • Wasser in eine grosse Pfanne gebe und aufkochen
  • Wenn das Wasser kocht, das Salz hinzufügen.
  • Hörnli nach Packungsbeilage al Dente kochen und anschliessen abgiessen

Tipp!

Wenn ihr keine veganen Hörnli findet – selbst in der Schweiz bieten die nur ganz wenige Hersteller an – gehen notfalls auch Makkaroni, Pipe Rigate oder ähnliche Pasta aus Hartweizengries.
Rezept drucken

Diskutiere mit

  1. 5 stars
    Hallo Lucky Tofu 🙂
    Habe euer Gehacktes mit Hörndli ausprobiert und es hat mir sehr gut geschmeckt!
    Danke für die übersichtlichen Rezepte. Claudia

    1. Liebe Claudia
      Es freut mich, dass dir unser Ghackets mit Hörnli gut geschmeckt hat. Ich kriege auch grad Hunger, wenn ich daran denke. 😉
      Weiterhin viel Spass auf The Lucky Tofu!
      Viele Grüsse
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie bewertest du das Rezept?




Schliessen
© 2021 The Lucky Tofu
Schliessen