Griechisches Gyros Pita mit Tofu

Gut zu wissen!
Das griechische Gyros hat seine Wurzeln im türkischen Döner Kebab.

Enthält Werbung für Nahrin.

Veganes Gyros, das genauso fantastisch schmeckt wie der Klassiker aus Griechenland? Das ist kein Mythos aus der griechischen Sagenwelt, das könnt ihr ganz einfach zu Hause machen. Würziger Tofu, knusprig gebraten, eingewickelt in frisches Pitabrot und dazu köstliches Tzatziki – ein Traum direkt vom Mittelmeer.

Direkt zum rezept

Griechisches Gyros bringt mich immer zum Schmunzeln, wenn ich an meine eigene Geschichte damit denke. 😎 Als Kind hatte ich kaum Berührungspunkte mit griechischem Essen. Mediterrane Küche bedeutete für mich vor allem italienische Gerichte. 🇮🇹 Aus Spanien 🇪🇸 kannte ich zwar Paella, aber das war es auch schon. Und obwohl ich meine Sommerferien jedes Jahr in Tunesien 🇹🇳 verbracht habe, zählten Couscous & Co. für mich nicht unbedingt zu dem, was man mediterran nennt. Um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht einmal sicher, ob dieser Begriff damals schon geläufig war.

Was ist Gyros?

Das erste Gyros, das ich gegessen habe, war eigentlich gar keines. Als Kind haben Freunde meiner Eltern uns zum Gyros-Essen eingeladen. Allerdings war es nur eine fertige Gyros-Mischung aus einem deutschen Supermarkt, die sie von einem Samstagseinkauf ennet der Grenze mitgebracht haben. 🙈 Die haben sie mit einer Rahmsauce und Teigwaren serviert. So sah ein griechischer Abend in den 80er aus. 🤣

Meine zweite Begegnung mit Gyros hatte ich ein paar Jahre später in einem türkischen Imbiss, als wir Verwandte in Deutschland besuchten. 🇩🇪 In der Schweiz war Döner damals noch ziemlich unbekannt, und als Teenager war ich natürlich total begeistert, endlich einmal in einem echten Kebab-Laden zu essen. Der Mann hinter der Theke empfahl mir, das Gyros zu probieren. Wer kann schon etwas gegen Pommes 🍟 in einem Sandwich 🥪 haben. Mit Gyros hatte das aber immer noch wenig zu tun, es war einfach ein normaler Döner mit Pommes.

Das erste «richtige» Gyros hatte ich schliesslich in «Griechenland» 🇬🇷. Damit meine ich allerdings nicht das echte Griechenland, sondern den Themenbereich im Europa-Park. Ja, dort habe ich nicht nur die Waffeln 🧇 entdeckt, sondern auch das Gyros. Irgendwie traurig, dass ich einige kulinarische «Erweckungserlebnisse» in einem Freizeitpark hatte. 😅

Der Ursprung des Gyros

Natürlich habe ich irgendwann auch echtes Gyros gegessen. Eine Mitschülerin aus meiner Ausbildung war Griechin, und ihr Vater hatte ein griechisches Restaurant, in dem wir ab und zu gegessen haben. Als ich mich näher mit dem Gericht befasst habe, habe ich gemerkt, dass mein Döner-Erlebnis gar nicht so weit weg vom Ursprung des Gyros entfernt ist.

«Gyros» bedeutet auf Griechisch so viel wie «drehen». Dass das türkische Wort «Döner» die gleiche Bedeutung hat, ist kein Zufall. Denn genau so wird das Gericht zubereitet: Fleisch wird auf einem vertikalen drehenden Spiess grilliert. Tatsächlich war der Döner Kebab der Vorläufer dieser griechischen Spezialität. Die türkische Variante ist seit dem 19. Jahrhundert bekannt und soll aus Anatolien stammen. 🇹🇷

Als nach dem Ersten Weltkrieg die griechische Bevölkerung aus dem Osmanischen Reich nach Griechenland zwangsumgesiedelt wurde, brachten sie ihre Version des grillierten Spiesses mit: das Gyros. 🥙 Ob die Türken tatsächlich die Erfinder dieses Gerichts sind, ist allerdings schwer zu sagen. Das arabische Shawarma wird auf die gleiche Weise zubereitet und diente schon als Inspiration für den mexikanischen Taco al Pastor.

Veganes Gyros mit Tofu

Ob Döner Kebab, Shawarma oder Gyros – der Unterschied liegt in der Marinade. Und weil wir wissen, dass die Marinade das A und O ist, können wir Gyros auch sehr gut mit Tofu zubereiten. Dieser hat zudem den Vorteil, dass er die Aromen der Marinade besonders gut aufnimmt. So steht dem authentischen griechischen Genuss nichts mehr im Weg. 😋

Auch die griechische Marinade greift auf Aromen zurück, die wir aus dem Nahen Osten kennen. Das ist nicht überraschend, denn die kulinarischen Traditionen des östlichen Mittelmeerraums sind eng miteinander verbunden. So verwenden wir Kreuzkümmel und gemahlenen Koriander, wie es auch in vielen orientalischen Gerichten üblich ist. Räucherpaprika verleiht der Marinade einen köstlichen, rauchigen Grillgeschmack.

Das Geheimnis eines perfekten Gyros liegt in den Kräutern. Wir haben traditionelle griechische Kräutermischungen mit handelsüblichem «Gyros-Gewürz» verglichen und festgestellt, dass Rosmarin, Thymian, Oregano und Majoran zu einem authentischen Gyros gehören. Da bei uns aber kaum jemand einmal in der Woche Gyros isst, ist eine fertige Gyros-Mischung völlig überflüssig. 🙋🏻‍♂️

Wer sich die Kräuter genauer anschaut, stellt fest, dass diese auch in Italien in einen gut sortierten Gewürzschrank gehören. Ein authentisches Gyros kann also problemlos mit italienischen Kräutern zubereitet werden. 🇮🇹 Die italienische Kräutermischung die in unserem Gewürzregal nicht fehlen darf, ist der Italy-Mix von Nahrin. Wir waren begeistert zu sehen, dass dieser nicht nur perfekt zu Pizza und Pasta passt, sondern auch in einem griechischen Gyros hervorragend schmeckt. Beim Olivenöl von Nahrin ist der Fall ohnehin klar, denn das stammt aus Kreta. 🫒

Eine weitere Besonderheit des Gyros ist der Zitronensaft 🍋, der dem Gericht eine erfrischende Note verleiht. Wer sich jetzt fragt, was Sojasauce in einem griechischen Gericht zu suchen hat, keine Sorge. Sie dient dazu, den Tofu mit etwas Umami aufzupeppen und die authentischen Aromen perfekt abzurunden.

Gyros Pita

Gyros geniesst man am besten im Pitabrot – das ist auch die beliebteste Variante dieses Gerichts in Griechenland. 🇬🇷 Ein frisch gebackenes griechisches Fladenbrot 🫓, cremiges Tzatziki 🥒, knackige Zwiebeln 🧅, saftige Tomaten 🍅 und natürlich knusprige Pommes 🍟. Letztere sind zwar optional, aber ohne sie fehlt dem Gyros Pita einfach das gewisse Etwas.

Pita

Pitabrot kann man kaufen. Leider sind die Pitas, die man hier bekommt, eher klein. Meistens müssen sie aufgebacken werden und sind dann aussen hart und innen krümelig. Zudem fehlt ihnen die gewünschte Flexibilität. Deshalb machen wir unser Pitabrot einfach selbst. 👩🏻‍🍳

Veganes Pitabrot nach dem Backen

Die Zubereitung ist genauso einfach wie bei unserem schnellen Fladenbrot, nur dass wir hier einen Hefeteig verwenden. Die Pitas werden anschliessend in der Pfanne gebacken. Wer einmal Gyros im selbstgemachten Pita gegessen hat, will nichts anderes mehr.

Tzatziki

Es gibt Dinge, die man einfach nicht fertig kaufen sollte. Neben Hummus und Guacamole gehört auch Tzatziki dazu. Das Beste daran: Der erfrischende Joghurt-Dip ist im Handumdrehen zubereitet. Eine Gurke raffeln, Knoblauch 🧄 dazupressen, mit veganem Joghurt verrühren, Olivenöl 🫒 und Zitronensaft dazugeben und fertig ist die perfekte Sauce für euer Gyros.

Ab sofort bringt ihr den Charme der Gassen von Athen, Kreta, Rhodos oder Thessaloniki direkt zu euch nach Hause. Dieses vegane Gyros Pita muss sich definitiv nicht verstecken – oder, um bei der griechischen Mythologie zu bleiben: Es schmeckt einfach göttlich! 😍

Pita Brot Tofu Zitrone Zwiebel Gurke Veganer Joghurt - Veganer Tofu Gyros
Griechisches Gyros Pita mit Tofu
Probiere unser veganes Gyros Pita mit würzig mariniertem Tofu, hausgemachtem Pitabrot und frischem Tzaziki. Lass dich von diesem pflanzlichen Leckerbissen verführen und hol dir ein Stück Griechenland nach Hause.
Zutaten für4 Gyros Pitas
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Ruhezeit für den Teig 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden

Das brauchts

Für das Gyros

Für das Tzatziki

  • 1 Gurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g veganer Joghurt
  • 1 EL Nahrin Olivenöl
  • ½ TL Zitronensaft
  • Salz

Für die Pitabrote

Ausserdem

  • Nahrin Olivenöl zum Backen der Pitabrote
  • 1 Zwiebel gross, zum Füllen der Pitas
  • 1 Tomate gross, zum Füllen der Pitas
  • 400 g Pommes Frites optional, zum Füllen der Pitas

So wirds gemacht

Pitabrot

  • Hefe zerbröckeln und mit 400 g Mehl und 1 TL Salz in einer Schüssel mischen
  • 300 ml lauwarmes Wasser und 2 TL Olivenöl dazugeben, mischen und 15-20 Min von Hand kneten (Küchenmaschine 10 Min)
  • Teig zugedeckt 60 Min auf das Doppelte aufgehen lassen
  • Teig in 4 Portionen teilen, zu Kugeln rollen und mit der Hand flach drücken (ca. 5 mm dick), Ränder leicht nach aussen ziehen und zu Fladen formen, zum Schluss mit einer Gabel einstechen
  • Etwas Öl in der Bratpfanne erhitzen und die Pitabrote bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Min goldbraun backen, wenden und 3-4 Min fertig backen, mit den restlichen Pitabroten wiederholen

Gyros

  • Während der Teig ruht, Tofu trocknen und in Streifen schneiden (ca. 5 mm dick)
  • Zwiebel grob hacken
  • Alle Gewürze, Sojasauce, Zitronensaft und Olivenöl zu einer Marinade verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Tofu und Zwiebeln dazugeben, Knoblauch dazupressen und min. 30 Min marinieren

Tzatziki

  • Veganen Joghurt in ein Mulltuch geben und in einem Sieb 30 Min abtropfen lassen
  • Gurke schälen, entkernen und raffeln
  • Den abgetropften Joghurt in eine Schüssel geben, den Knoblauch dazupressen, Olivenöl und Zitronensaft dazugeben
  • Geraffelte Gurken gut ausdrücken und zum Joghurt geben, alles gut mischen und mit Salz abschmecken

Gyros Pita

  • Pommes Frites im Ofen oder der Fritteuse zubereiten (optional)
  • Zwiebel in Streifen, Tomate in Scheiben schneiden
  • Tofu-Gyros in einer grossen Bratpfanne goldbraun braten
  • Pitabrot mit Tomatenscheiben belegen, etwas Tofu-Gyros und ein paar Pommes darauflegen, mit Zwiebelstreifen garnieren, einen ordentlichen Klecks Tzatziki draufgeben, einrollen und geniessen

Tipp!

  • Wenn ihr euch das Abtropfen des Joghurts für das Tzatziki sparen möchtet, könnt ihr alternativ veganen Skyr verwenden.
  • Falls ihr gekaufte Pitas verwenden wollt, achtet darauf, dass sie einen Durchmesser von ca. 20cm haben.
  • Weitere nützliche Tipps zum Hefeteig findet ihr in unserem ausführlichen Beitrag.
Hast du dieses Rezept nachgekocht?Erwähne @TheLuckyTofu oder tagge #theluckytofu
Veganer Tofu Gyros auf Teller

Diskutiere mit

  1. Phillip sagt:

    5 stars
    Ever Gyros ist echt super! Ich habe sonst immer marinierten Fleischersatz gekauft, aber mit Tofu schmeckt es genauso gut und ich kann auf verarbeitete Lebensmittel verzichten. 👍🏼
    Gruss
    Phillip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie bewertest du das Rezept?




Schliessen
Schliessen