Guacamole

Gut zu wissen!

Avocados sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie B-Vitaminen, Vitamin K, Kalium, Kupfer, Vitamin E und Vitamin C.

Guacamole gehört zu Mexiko wie Tequila oder Speedy Gonzales. Fünf Zutaten, zwanzig Minuten und schon heisst es «Holy Guacamole!».

Zugegeben, meine erste Avocado war nicht gerade eine Offenbarung. Erstens sehen die Dinger auf den ersten Blick ein bisschen so aus als hätte ein Alien ein Ei gelegt. Und zweitens ist der Geschmack beim ersten Bissen doch etwas schwer einzuordnen. Diese Erfahrung liegt glücklicherweise lange zurück. Avocados schätzen gelernt habe ich, als ich das erste Mal bei einer Mexico-Reise Guacamole probiert habe. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich überrascht war, wie gut diese Avocado-Creme schmeckt.

Heute gilt die Avocado als hip. Nicht nur für Guacamole, auch sonst findet man die vitaminreiche Frucht in vielen Küchen, ob das auch an der aphrodisierenden Wirkung liegt, die man der Avocado nachsagt, ist schwer zu sagen. Der Erfolg der Avocado ist kein Zufall, seit über 40 Jahren werben Avocado-Produzenten für die birnenförmige Frucht. Anfang der 80er-Jahre nahm man das Finale der American Football-Meisterschaft ins Visier. Ziel war es die Avocado als Teil der Snack-Orgien während des Super Bowls zu etablieren, der kurzerhand in «Guacamole Bowl» umbenannt wurde. Dies ist gelungen, heute zählt Guacamole zum festen Bestandteil des Super Bowl-Kults.

Aus Avocado wird Guacamole

Guacamole ist ein traditionelles Gericht der mexikanischen Küche, das seinen Ursprung bei den alten Azteken hat. Schon vor dem 16. Jahrhundert wurde in Mesoamerika Guacamole gegessen, die damals ausschliesslich aus Avocados hergestellt wurde. Das Wort Guacamole leitet sich dann auch von «Āhuacamolli» ab, was in der Sprache der Azteken soviel wie «Avocado-Sauce» heisst. Erst durch den Kontakt mit den Europäern, wurden dem ursprünglichen Rezept weitere Zutaten hinzugefügt. Limetten zum Beispiel wurden 1493 von Kolumbus auf seiner zweiten Reise nach Amerika gebracht. Heute gibt es viele Variationen des Guacamole-Rezepts. Ich bleibe meinem Motto treu, das Rezepte möglichst schlicht zu halten. Meine Guacamole besteht dann auch aus nur vier Grundzutaten. Auch in Mexiko gilt: Weniger ist mehr!

Guacamole
Guacamole ist wohl eine der bekanntesten mexikanischen Spezialitäten. Sie schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch sehr gesund und mit nur fünf Zutaten ganz leicht selber zuzubereiten.
Zutaten für4 Personen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten

Das brauchts

  • 4 Avocado
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1/2 Limette
  • 8 Cherrytomaten
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 EL Chiliflocken oder eine frische Chili optional
  • Salz und Pfeffer

So wirds gemacht

  • Zwiebel fein hacken
  • Cherrytomaten in kleine Stücke schneiden
  • Avocados halbieren und den Stein entfernen
  • Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken
  • Saft der halben Limette dazu geben
  • Zwiebel und Tomaten unterziehen
  • Chilliflocken oder gehackte Chilli hinzufügen, wenn die Guacamole ein gewisse Schärfe haben darf
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Tipp!

Um zu verhindern, dass die die Guacamole nicht braun wird, legt einfach die Steine der Avocados in die Guacamole.
Rezept drucken

Diskutiere mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie bewertest du das Rezept?




Schliessen
© 2021 The Lucky Tofu
Schliessen