Rüebli-Chili-Suppe mit Vanille

Gut zu wissen!

Das Capsaicin in Chilis sorgt für die Ausschüttung von Glückshormonen, sogenannten Endorphinen. It’s not silly to eat hot chili!

Suppe einmal ganz edel und damit ideal für das Weihnachtsfest. Süss, scharf und exotisch schmeckt die Kombination aus Rüebli, wie wir Karotten in der Schweiz nennen, Chili und Vanille. Eine Weihnachtsvorspeise die es in sich hat.

Alle Jahre wieder, stellt man sich die Frage, was man zu Weihnachten auf den Tisch zaubern soll. Es soll etwas Besonderes sein. Gleichzeitig edel, aber nicht abgehoben. Wir sind schliesslich bodenständig. Die Rüebli-Chili-Suppe mit Vanille erfüllt diese Anforderungen perfekt.

Rueebli_Chili_Suppe mit Vanille von oben seitlich

Suppe, edler als ihr Ruf

Es gibt Leute, die Suppe als Armeleuteessen sehen. Etwas für Suppenküchen oder als einfache Vorspeise in Arbeiterkneipen. Dabei ist Suppe ein Gericht, das bereits im 16. Jahrhundert bei Hofe serviert wurde. Die Verfeinerung der Suppe in der französischen Küche hat dazu beigetragen, diese Vorspeise salonfähig zu machen. Wobei zu Beginn des 19. Jahrhunderts unter Gastronomen die Frage für kontroverse Diskussionen sorgte, ob man Suppe überhaupt als Vorspeise servieren solle. Wie ihr euch denken könnt, hat sie sich als Vorspeise durchgesetzt.

Ich mag Suppen sehr und finde gerade in der kälteren Jahreszeit gibt es nichts Besseres als «Ouvertüre» für ein gehobenes Dinner. Das gilt besonders für Weihnachten, wo man sich mit seinen Liebsten für das Essen Zeit nimmt.

Rueebli_Chili_Suppe mit Vanille von oben

Rüebli goes exotisch

Rüebli sind ein typisch europäisches Wurzelgemüse. Ja, wir nennen Karotten in der Schweiz tatsächlich so, das ist kein Kosename. Die älteste Beschreibung der Karotte in Mitteleuropa finden wir erst im 13. Jahrhundert, allerdings war die wilde Möhre schon viele länger da. Es ist also davon auszugehen, dass dieses Gemüse schon früher auf dem Speiseplan unserer Vorfahren stand.

Wir wollen aber keine spiessige Karottensuppe machen, sondern eine die es in sich hat. Deshalb schmeisse ich noch ein paar exotische Zutaten dazu und fertig ist die Weihnachtsvorspeise.

Chili regt den Stoffwechsel an. Gerade an Weihnachten ist es von Vorteil, wenn etwas mehr Kalorien verbrennt werden. Allerdings nehme ich nur wenig Chili, die Fatburner-Eigenschaften sind nicht der Grund dafür, dass ich Chili verwende. Wenn man die Schärfe richtig dosiert, macht Chili nämlich glücklich und darum geht es doch an den Festtagen.

Vanille kennt man gewöhnlich von Desserts und in der Weihnachtszeit von Weihnachtsgebäck. Ich finde, Vanille passt auch sehr gut zu herzhaften Gerichten. Gerade mit dem süssen Geschmack der Rüebli und der leichten Schärfe der Chili harmoniert Vanille hervorragend. Wie die Chili, sorgt auch die Vanille für gute Laune. Ein kleiner Tipp unter uns Pfarrerstöchtern. Wenn das Weihnachtsessen bei euch ein Tête-à-Tête mit eurem Freund oder Mann sein sollte: Vanille wird auch eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt.

Wenn wir schon auf exotisch machen, dann richtig. Um die Suppe abzurunden verwende ich neben veganem Rahm auch noch etwas Kokosmilch. Das verleiht dem Ganzen eine leicht asiatische Note. Keine Angst, der Schuss Sherry sorgt als Gegenspieler dafür, dass die Rüebli-Chili-Suppe nicht in die thailändische Küche abdriftet.

A Star Is Born

Die Toast-Sterne der Dekoration machen die Suppe schön weihnachtlich zum Anschauen. Sobald eure Gäste den ersten Löffel probiert haben, werden sie feststellen, dass die Weihnachtsvorspeise der aufsteigende Stern am Suppenhimmel ist. Nicht wegen der Deko, wegen dem Geschmack.

Der Auftakt zum Weihnachtsessen wäre also geglückt. Was machen wir als Hauptspeise?

Rueebli_Chili_Suppe mit Vanille Zutaten
Rezept drucken
Rüebli-Chili-Suppe mit Vanille
Die Ouvertüre unseres Weihnachtsmenüs besticht mit einer exotischen Mischung aus Süsse und Schärfe mit einem Hauch Vanille.
Zutaten für4 Personen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 40 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten

Das brauchts

  • 600 g Rüebli
  • 1 Zwiebel
  • 1 Vanilleschote*
  • 1-2 cm Chilischote rot, frisch
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Rapsöl
  • 100 ml Bio-Kokosmilch*
  • 100 ml veganer Rahm
  • 800 ml Gemüsebouillon
  • 5 EL Sherry
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Scheiben Toast

So wirds gemacht

  • Rüebli und Zwiebel schälen und in Stücke schneiden
  • Öl in einem grossen Kochtopf heiss werden lassen, Karotten und Zwiebel darin 5 Min dünsten
  • Chili halbieren, Kerne entfernen, klein schneiden, zu den Karotten geben und 5 Min mitdünsten
  • Mit Sherry ablöschen und 5 Min köcheln
  • Vanilleschote aufschneiden, Mark auskratzen und beiseitestellen, die leere Schote zur Suppe geben
  • Gemüseboullion dazugiessen und 15 Min bei mittlerer Hitze köcheln lassen
  • Vanilleschote entfernen und die Suppe mit dem Stabmixer pürieren
  • Kokosmilch, Rahm, Vanillemark und Zucker dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal kurz aufkochen lassen

Für die Toast-Sterne

  • Backofen auf 180 Grad vorheizen
  • Sterne mit einem Guetzliausstecher aus dem Toast ausstechen und 8 Min im Ofen goldig backen

Tipp!

Sollte euch die Suppe zu dick sein, könnt ihr etwas Wasser dazugeben.
Hast du dieses Rezept nachgekocht?Erwähne @TheLuckyTofu oder tagge #theluckytofu
Rueebli_Chili_Suppe mit Vanille mit Schnee

Diskutiere mit

  1. 5 stars
    ♡︎ Klingt mega – die werde ich auf jeden Fall probieren! ♡︎

    1. Hallo liebe Janine 🤗
      Das freut mich zu hören.
      Lass mich dann bitte wissen, wie sie dir geschmeckt hat 😋🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie bewertest du das Rezept?




Schliessen
Schliessen