Stefanie’s Sugo Pomodoro

Gut zu wissen!

Tomaten enthalten viel Vitamin C, B-Vitamine und zahlreiche Mineralstoffe.

Tomatensauce gehört zur italienischen Küche wie das Amen in der Kirche. Doch es gibt einen Unterschied zwischen einfacher Tomatensauce und meiner Sugo Pomodoro.

Zugegeben, Tomatensauce ist keine Raketenwissenschaft. Doch Tomatensauce – oder eben Sugo Pomodoro – ist mehr als nur eine Pfanne und ein paar Tomaten. Ich spreche aus Erfahrung, denn lange dachte ich, dass es tatsächlich nicht viel mehr als das wäre.

Sprachaufenthalt im Tessin

Fremdsprachen haben mich schon in der Schule interessiert. Deshalb wollte ich nach dem Abschluss unbedingt einen Sprachaufenthalt machen. Für das Jahr als Au Pair habe ich mir die italienische Schweiz – das Tessin – ausgesucht. Die Südschweiz ist eng mit Norditalien verbunden und neben der Italienischen Sprache und «dolce far niente» hat mich das Lebensgefühl im Tessin schon als kleines Mädchen fasziniert. Deshalb wollte ich unbedingt ein Jahr dort leben. Mein Capo in Locarno war Sizilianer. Viel Schweiz war in dem Haushalt also nicht zu spüren. Meine Familie im Tessin war sehr italienisch.

Tomatensauce schmeckt nicht!

Zu meinen Aufgaben gehörte es, am Mittag für die Familie zu kochen. Ich war aufgeregt , als ich das erste Mal in der Tessiner Küche stand. Klar, meine Mama ist eine gute Köchin und hat mir früh gezeigt, wie man gut kocht. So ganz auf mich alleingestellt war das dann doch etwas anderes. Als ich gesehen habe, was meine Signora für das erste Mittagessen eingekauft hat, fiel mir ein Stein vom Herzen: Spaghetti mit Tomatensauce. Ha! Das schaffe ich doch mit Links! Dachte ich zumindest. Als die Pasta auf dem Tisch stand und ich mir schon vorstellte wie dereinst der legendäre italienische Restaurantführer «Gambero Rosso» über mich berichtet wurde ich jäh in die Wirklichkeit zurückgeholt. Während die beiden Mädchen die Pasta Pomodoro höflichkeitshalber in den Löffel drehten, machte ihr Vater keinen Hehl daraus, das er das Essen nicht mochte.

Sugo Pomodoro muss es sein!

Mir wurde schmerzhaft bewusst, dass da wohl doch etwas mehr dazugehörte. Natürlich wollte ich das nicht auf mir sitzen lassen und der zweite Versuch war dank dem Studium dutzender Tomatensaucenrezepte schon besser. Mein Capo machte noch immer keine Luftsprünge, aber zumindest ging er nicht wieder ins Restaurant an der Ecke. Nach dem Au Pair-Jahr war die Sauce dann so gut, dass ich sogar immer etwas mehr machen musste, damit jederzeit genug im Haus war, wenn mal schnell ein Teller Pasta benötigt wurde.

Noch heute fragen mich meine Mädchen – die mittlerweile selber junge Frauen sind – bei einem unserer zu seltenen Wiedersehen: «Stefanie! Stai facendo il tuo Sugo Pomodoro per noi? Preeeeego!». Zum Glück habe  ich das Rezept aufgeschrieben.

Stefanie’s Sugo Pomodoro
Tomatensauce ist nicht gleich Sugo Pomodoro. Mit diesem Rezept zaubert ihr die perfekte Pasta-Sauce.
Zutaten für4 Personen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde

Das brauchts

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Pelati
  • 1 Dose Passata
  • 150 ml Wasser
  • 4 EL Tomatenpüree
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Aceto Balsamico Crema
  • 1 1/2 EL Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 TL Oregano alternativ 1 EL italienische Gewürzmischung

Material

So wirds gemacht

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Olivenöl in der Pfanne warm werden lassen und beides langsam anbraten
  • Tomatenpüree, Zucker und Aceco Balsamico Crema hinzufügen und 5 Minuten weiter scharf anbraten lassen
  • Pelati und Passata sowie 150ml Wasser hinzufügen
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Sauce 50 Min. auf mittlerer Stufe einkochen lassen

Tipp!

  • Ich koche die Sauce immer für vier Personen, auch wenn ich nur zwei Portionen brauche. Den Rest friere ich gerne ein.
  • Frisch ist hier ausnahmsweise nicht besser. Ich verwende Tomaten aus der Dose, da diese weniger Säure enthalten. Das gibt der Sugo einen fruchtigeren Geschmack.
Rezept drucken

Diskutiere mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie bewertest du das Rezept?




Schliessen
© 2021 The Lucky Tofu
Schliessen