Veganer Haushalt – Putzen und Waschen ohne Tierversuche

Der Entscheid für eine vegane Lebensweise geht über die blosse Ernährung hinaus. Neben Kleidung und Kosmetik gehört auch der Haushalt dazu. Welche Haushaltsreiniger, Waschmittel und Weichspüler sind vegan? Wie finde ich Produkte, die ohne Tierversuche auskommen und ist nachhaltig automatisch vegan? Hier erfährst du alles, was du wissen musst, um deinen Haushalt vegan zu führen.

Viele Menschen, die sich dafür entscheiden vegan zu leben, sind sich der damit verbundenen Herausforderungen anfangs oft nicht bewusst. Tierische Inhaltsstoffe verstecken sich nicht nur in Lebensmitteln, sondern auch in Produkten, die wir täglich im Haushalt verwenden, von Reinigungsmitteln bis hin zu Kosmetika. 😖 Doch wie bei der Umstellung der Ernährung ist es auch im Haushalt nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick scheint. 😎

Warum sind Haushaltsreiniger nicht vegan?

Die Frage, warum viele Haushaltsreiniger oder Waschmittel nicht vegan sind, stösst oft auf Verwunderung. Auf den ersten Blick erscheint es unlogisch, dass Produkte, die zur Reinigung verwendet werden, tierische Inhaltsstoffe enthalten sollen.

Viele Haushaltsreiniger und Waschmittel sind aus verschiedenen Gründen nicht vegan. Zum einen enthalten sie oft Tenside, die aus tierischen Fetten gewonnen werden, um Fett und Schmutz lösen zu können. Auch Weichmacher oder Feuchthaltemittel wie Lanolin, ein Wollfett, sind häufig in Reinigungsmitteln zu finden, um die Konsistenz zu verbessern. Einige Reinigungsmittel enthalten auch Duft- oder Farbstoffe tierischen Ursprungs.

Tierversuche

Neben den Inhaltsstoffen gibt es auch ethische Bedenken in Bezug auf Tierversuche. 🐰🩷 Viele chemische Inhaltsstoffe von Waschmitteln werden an Tieren getestet, insbesondere wenn die Produkte in Länder wie China exportiert werden, in denen Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind. ❌

Die Herausforderung eines veganen Haushalts

Die Umstellung auf einen vollständig veganen Haushalt mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen. Viele alltägliche Produkte enthalten versteckte tierische Inhaltsstoffe, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Dabei geht es nicht nur darum, Produkte zu meiden, die offensichtlich tierische Inhaltsstoffe wie Gelatine oder Bienenwachs enthalten, sondern auch solche, die versteckte Substanzen wie Rindergalle oder Knochenfette in Tensiden verwenden. Die Herausforderung liegt in der bewussten Auswahl der Produkte.

Strategie für die Umstellung

Wie bei der Ernährung ist es auch bei der Umstellung auf einen veganen Haushalt ratsam, schrittweise vorzugehen. Es ist kaum möglich, sofort alle nicht-veganen Produkte aus dem Haushalt zu verbannen. Beginne am besten mit den am häufigsten verwendeten Reinigungsprodukten wie Wasch- und Putzmittel. Suche nach Alternativen, die explizit als vegan gekennzeichnet sind. 🌱

Auswahl veganer Produkte

Bei Haushaltsreinigern sind Siegel wie die Veganblume oder das V-Label noch relativ selten. Vegane Produkte sind aber auch ohne Siegel immer als solche gekennzeichnet. Im Zweifelsfall könnt ihr auch direkt beim Hersteller nachfragen. 🧐

Wenn ihr wissen möchtet, welche Hersteller auf Tierversuche verzichten, könnt ihr dies in der Liste der von Peta zertifizierten Hersteller überprüfen.

Diese Marken bieten vegane und tierversuchsfreie Haushaltsprodukte an:

Die Liste ist nicht abschliessend, es kommen ständig neue Hersteller hinzu. Einige dieser Marken haben möglicherweise nicht nur vegane Reiniger und Waschmittel im Sortiment. Achtet beim Kauf darauf, dass ihr die vegane Variante auswählt.

Wo kaufen?

Mittlerweile gibt es in fast jedem Supermarkt vegane Haushaltsprodukte zu kaufen, auch wenn die Auswahl teilweise überschaubar ist. Auch Reformhäuser bieten vegane Produkte an, allerdings zu eher höheren Preisen. Vegane Reiniger und Waschmittel müssen nicht teuer sein, online sind die Angebote häufig günstiger. 💸

Selbstgemachte Putzmittel

Eine weitere Möglichkeit ist die Herstellung eigener Reinigungsmittel. Das spart nicht nur Kosten, sondern ihr könnt auch sicher sein, dass keine versteckten tierischen Produkte verwendet werden. Selbstgemachte Putzmittel sind übrigens keine neue Erfindung, sondern meistens alte Hausmittel, die vielleicht schon eure Grossmutter kannte.

Hier sind ein paar einfache Rezepte für vegane Reinigungsmittel:

Allzweckreiniger

Mische Essig und Wasser im Verhältnis 1:1 für und fertig ist der umweltfreundliche Allzweckreiniger.

Kalklöser

Löse drei Esslöffel Zitronensäure in einem Liter Wasser auf, damit geht es Kalkablagerungen an den Kragen.

Veganes Geschirrspülmittel

Um Geschirrspülmittel selbst herzustellen, kannst du 10 Gramm pflanzliche Kernseife in 100 Milliliter heissem Wasser auflösen und zwei Teelöffel Natron dazugeben. Für einen frischen Duft fügst du einfach ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu.

Abflussreiniger

Gib vier Esslöffel Sodapulver in den Abfluss, giesse 200 Milliliter Essig nach und lass das ganze eine Stunde einwirken. Danach kann der Abfluss mit heissem Wasser gespült werden.

Backofenreiniger

Mische Natron und Wasser im Verhältnis 1:1 und trage das auf die verschmutzten Stellen im Ofen auf. streichen. Lass das am besten über Nacht einwirken und reinige den Ofen anschliessend mit einem Schwamm.

Veganismus und Nachhaltigkeit

Wer vegan lebt, achtet gewöhnlich auch auf die Nachhaltigkeit 🌎♻️ der verwendeten Produkte. Umweltfreundliche Wasch- und Reinigungsmittel sind biologisch abbaubar und verwenden Inhaltsstoffe aus nachhaltigen Quellen. Solche Produkte sind immer klar gekennzeichnet oder haben ein Öko-Siegel.

Aber Vorsicht! ❗️ Nachhaltig heisst nicht automatisch vegan oder ohne Tierversuche. Auch bei Öko-Produkten solltest du prüfen, ob sie wirklich ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt wurden.

Veganer Haushalt, geht doch!

Was auf den ersten Blick nach einer grossen Herausforderung aussieht, ist gar nicht so schwer, wenn man sich erst einmal damit beschäftigt. Einen veganen Haushalt zu führen ist ein fortlaufender Prozess, bei dem man immer wieder Neues entdeckt.

Es ist spannend, bewusste Entscheidungen zu treffen, die das Tierwohl fördern und gleichzeitig zur Nachhaltigkeit unseres Planeten beitragen. Jeder Schritt hin zu einem veganen Haushalt ist ein Schritt in Richtung einer verantwortungsvolleren und ethischeren Lebensweise. Indem wir sorgfältig auswählen, können wir unseren Alltag nachhaltig und tierfreundlich gestalten. 💚

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schliessen
Schliessen