Veganer Nuss-Parmesan

Gut zu wissen!

Streng genommen sind Mandeln und Cashews keine Nüsse, sondern Steinfrüchte (Mandeln) bzw. Schalenobst (Kerne des Cashewapfels).

Pasta ohne Parmesan macht irgendwie keinen Spass. Die Alternative zu Parmesan – Nuss-Parmesan – bringt diesen Spass auch in die vegane Küche.

In jedem italienischen Restaurant gehört es zu Pasta dazu: Das Schälchen mit geriebenem Parmesan. Es ist tatsächlich so, dass Parmesan jedem Pasta-Gericht das gewisse Etwas verleiht. Ob Tomatensauce, Pesto oder Carbonara spielt keine Rolle. Es gehet auch nicht nur um Spaghetti, Penne & Co, Parmesan passt auch zu Gnocchi oder Risotto. Dabei ist es auch egal, ob bereits Käse drin ist. Geriebener Parmesan gehört einfach dazu und das nicht zu knapp!

Veganer Nuss Parmesan von der Seite

Die vegane Alternative zu Parmesan

Wer das erste Mal von der veganen Alternative zu Parmesan hört, wird im ersten Moment die Augen verdrehen. Was sich diese verrückten Veganerinnen und Veganer alles einbilden! Nüsse sollen wie Käse schmecken? Pfff! Interessant ist, dass der Geschmack des Parmigiano, wie er auf Italienisch heisst, als würzig, fruchtig-süsslich und nussig beschrieben wird. Als Hartkäse ist der Parmesan auch von der Konsistenz und vom Biss her kaum von Nuss-Parmesan zu unterscheiden. Parmesan, ob nun das Original Parmigiano Reggiano oder Grana Padano, ist generell ein «Grana», was nichts anderes als «körnig» bedeutet. Also sind wir in Sachen Geschmack und Konsistenz mit der veganen Variante voll dabei.

Veganen Reibkäse selber herzustellen ist ganz einfach. Wer den Nuss-Parmesan einmal probiert hat, dem wird das Original nicht mehr fehlen. Generell ist es schwer, Käse durch eine vegane Alternative zu ersetzen, bei geriebenem Parmesan trifft das glücklicherweise nicht zu. Zum süsslich-nussigen Geschmack tragen natürlich die Mandeln und die Cashews bei und die Würze bringt das Salz und der Knoblauch. Ausnahmsweise verwende ich beim Nuss-Parmesan Hefeflocken. Hefeflocken werden oft als der Käse-Ersatz gepriesen. Ich bin aber kein Fan davon, weil sie Gerichte meist nur süsser und kaum käsiger machen. Im Falle des veganen Parmesans passt das zusammen mit den anderen Zutaten aber perfekt.

Ich verwende für die Lagerung Gläser mit verschraubbarem Deckel, z.B. Konfitürengläser. So kann der Nuss-Parmesan im Kühlschrank drei bis vier Wochen gelagert werden.

Salz, Hefeflocken und Knoblauch Pulver von oben
Veganer Nuss-Parmesan
Pasta ohne Parmesan macht irgendwie keinen Spass. Die Alternative zu Parmesan – Nuss-Parmesan – bringt diesen Spass auch in die vegane Küche.
Zutaten für2 Gläser
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten

Das brauchts

  • 75 g geschälte Mandeln
  • 75 g Cashewkerne
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Knoblauchpulver

So wirds gemacht

  • Alle Zutaten in einen Standmixer oder den Foodprocessor geben und zu einem grobkörnigen Pulver mixen
  • Anschliessend die Masse mit der Gabel lockern und ca. 10 Min an der Luft ziehen lassen
  • Dann durch ein Sieb streichen, damit es keine Klumpen gibt
  • Anschliessend den Nuss-Parmesan in verschliessbare Gläser füllen.

Tipp!

Bei der Verarbeitung im Mixer oder Foodprocessor behutsam vorgehen und darauf achten, dass die Nüsse nicht zu einem Mousse verarbeitet werden.
Rezept drucken
Nüsse von oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie bewertest du das Rezept?




Schliessen
© 2021 The Lucky Tofu
Schliessen